Tag der offenen Tür im Kindergarten

Tag der offenen Tür im Kindergarten

Unser Kindergarten wurde am 16. April 1967 eröffnet. Das damalige Presbyterium sah den Bau des Altenwohnheims und des Kindergartens als „sichtbaren Ausdruck tätiger Liebe und Zeichen des uns aufgetragenen Tuns“. Es galt den vielen Familien, in denen Vater und Mutter arbeiteten, eine gute Unterbringung ihrer Kinder zu ermöglichen. Pfarrer Mathias Schuster schreibt in seinem Rückblick:

„Der KINDERGARTEN sollte zu einem schweren Kreuz werden, weil es dafür keinerlei Subventionen gab und es in unserer österreichischen Kirche gar nicht aktuell war, ja von der Kirchenleitung als Luxus angesehen wurde. Am 30. Oktober 1966 waren dann doch bis auf den Fußboden alle Dinge fertig und am 29. Januar 1967 machten unsere Frauen eine Haussammlung zu seiner Fertigstellung.

War das eine Freude, als wir ihn am Sonntag, dem 16. April 1967, einweihen konnten. Superintendent Dr. Leopold Temmel nahm die Weihe vor.

Am 18. April 1967 ist der erste Betriebstag. Die aus Stuttgart stammende Kindergärtnerin i. R. Karoline Dorn soll mit ihrer reichen Erfahrung in den Betrieb des Kindergartens einführen. Am 14. Juli verabschiedete sie sich als die anerkannte und liebgewordene Tante Karoline und die junge Kindergärtnerin Ingrid Golda aus Kärnten führte die Arbeit weiter.“

Nun ist es bald 10 Jahre her, dass unser Kindergarten vom alten Gebäude unter dem Pfarrsaal in das große, schöne, neue Haus umgezogen ist.

Das ist uns ein Grund zum Feiern! Daher wollen wir am 22. April um 15:00 Uhr gemeinsam mit der Kinderkrippe ein Jubiläumsfest veranstalten. Zu diesem Anlass möchten wir alle Interessierten recht herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein einladen. Dabei können unsere Räumlichkeiten und unser Garten näher in Augenschein genommen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!