Viele Kinder beim Jungschartag im Zelt

Jungschartag „So a Glück“

Am Sonntag, 27. April, war es einigen Kindern wichtig, früh aufzustehen: Um 8 Uhr sind 11 Kinder und 2 Betreuerinnen mit einem Kleinbus losgefahren, um nördlich von Linz, am Lichtenberg, beim Jungschartag der Evangelischen Jugend dabei zu sein. In Timelkam sind einige Kinder zugestiegen.

Am Jungschartag hat es allen sehr gut gefallen und die meisten Kinder haben schon gefragt, ob wir nächstes Jahr auch wieder fahren.

Was war dort los? Dazu einige Zahlen von der Homepage der Evangelischen Jugend Oberösterreich (http://ejooe.ejoe.at/jungschartag.html)

9.000 km mit der „Transib“ von Moskau – Wladiwostok (Geländespiel) war der Hit.

400 Maschinensemmerl wurden mit

200 Knacker vom Grill im Nu verspeist.

195 Jungschartagsbeteiligte brachten die GIS an die Kapazitätsgrenze.

180 Eis am Stiel gab es zum Nachtisch.

154 Euro Kollekte für Straßenkinder in Äthiopien.

137 Kids sind auf die GIS gekommen.

73. Psalm wurde Zielgruppen gerecht mit allen Sinnen verlebendigt.

36 Schlangengurken und

20 Kilo Karotten gab es als Gemüsebuffet beim Mittagessen.

19 süße leckere Kuchenspenden haben die Leckermäulchen erfreut.

17 Evangelische Pfarrgemeinden aus OÖ. waren aktiv beteiligt.

11 Auf- und Abbau Aktivisten haben Hand in Hand gearbeitet.

9 Kids-Hits mit viel Schwung machten voll Laune.

3 Musiker: Andy Dopplinger, Tobias Hagmüller und Werner Graf bildeten die Jungschartagsband.

1 Jungschartag, der einen guten Nachgeschmack hinterlassen hat: wir hatten nämlich auf vielfache Weise „So a Glück“

(Werner Graf)

Noch einige Impressionen in Fotos, gemacht von den beiden Betgleiterinnen unserer Pfarrgemeinde, Sigrid Mayerhofer-Kindl und Lotte Pitter: