Der Kirchenbeitrag

Der Kirchenbeitrag

Ansprechperson:  

Elfriede Breidler
Tel: +43 7662 2362 13
Fax: +43 7662 2362 14
eMail: kirchenbeitrag(ät)evang-rosenau.at
Sprechstunde: montags 18 – 19 Uhr

Informationen zum Kirchenbeitrag

Beitragspflichtig ist jeder Evangelische ohne Rücksicht auf seine Staatsangehörigkeit in jener Pfarrgemeinde, in der er in Österreich seinen Hauptwohnsitz oder seinen Wohnsitz hat.

Beitragsgrundlage zur Ermittlung des Kirchenbeitrages ist das Einkommen des dem Kirchenbeitragsjahr vorangegangenen Jahres, hilfsweise der nach bürgerlichem Recht zustehende Unterhaltsanspruch und/oder der Lebensaufwand des vorangegangenen Jahres,  oder wenn ein Beitragspflichtiger erstmalig oder nach Unterbrechung veranlagt wird, das im Beitragsjahr erzielte Einkommen.

Wenn die zur Ermittlung der Beitragsgrundlage erforderlichen Unterlagen nicht vorliegen, erfolgt die Vorschreibung aufgrund einer  Schätzung.

Ist nur ein Ehepartner Angehöriger der Evangelischen Kirche, gilt folgendes:
Beziehen beide Ehepartner Einkünfte, entrichtet der evangelische Partner den Beitrag nach seinem Einkommen/Lebensaufwand.
Ist der evangelische Ehepartner Alleinverdiener, ist sein Kirchenbeitrag um jenen Betrag zu vermindern, den der nichtevangelische Partner an seine Kirche (nur anerkannte Religionsgemeinschaften) leistet, höchstens jedoch um die Hälfte.
Ist der evangelische Partner ohne oder ohne ausreichendes Einkommen, ist die Beitragsgrundlage der ihm gegenüber dem anderen Ehepartner zustehende Unterhaltsanspruch (in der Regel ein Drittel des Einkommens des nichtevangelischen Ehepartners), vermehrt um das eigene nichtausreichende Einkommen, bzw. sein Lebensaufwand. (Dabei ändert sich die Berechnungsformel, indem nur € 22,- abzuziehen sind).

Kinderermäßigung: Für jedes Kind, für das dem Beitragspflichtigen Kinderbeihilfe zusteht, wird der Kirchenbeitrag in der Weise ermäßigt, dass die Beitragsgrundlage für jedes Kind um jährlich € 1.450,- herabgesetzt wird.

Für Alleinverdiener, die Anspruch auf den steuerlichen Alleinverdienerabsetzbetrag haben, wird die Beitragsgrundlage um jährlich € 1.000,- herabgesetzt. Dasselbe gilt für Alleinerhalter.

Eine Ermäßigung des Kirchenbeitrages ist bei Vorliegen bestimmter Vorraussetzungen möglich. Dafür sind Einkommen und Sonderausgaben nachzuweisen.

Sämtliche Zahlungen werden auf die jeweils älteste fällige Beitragsschuld angerechnet.

Wenn Sie Ihren Kirchenbeitrag ausnahmsweise in Raten zahlen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Kirchenbeitragsstelle, die Ihnen auch für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung steht.

Genauere Informationen über den Kirchenbeitrag finden sie auf der Homepage der Evangelischen Kirche.
Dort finden sie auch den Kirchenbeitragsrechner der Evangelischen Kirche A.u.H.B. in Österreich.